Artikel mit Tag gastbeitrag

Gastbeitrag: BlackBerry und Android

Hallo liebe Leser unseres Blogs! Wir freuen uns immer sehr über euer Interesse an unserem Blog und eure Kommentare. Heute können wir sogar unseren ersten Gastbeitrag veröffentlichen, denn Lars ist auf unsere Truppe aufmerksam geworden und hat sich als BlackBerry-Anhänger Gedanken zu "BlackBerry powered by Android" gemacht und sich die Zeit genommen, diese für uns in Worte zu fassen!

Vielen Dank an Lars und wir würden uns freuen, wenn dies nicht der letzte Gastbeitrag bleiben würde!

Priv Mehr Privatsphäre - jetzt auch für Android

BlackBerry Secure Smartphone Powered by Android

BLACKBERRY, POWERED BY ANDROID

Sprüche wie diese machen das Leben für Blackberry OS10 Fans aktuell alles andere als leicht.
Die Verkaufszahlen sinken kontinuierlich, 2 neue Android Geräte sind mit Hamburg und Rome angekündigt und das Softwareupdate für OS10, welches weitere Sicherheitsfunktionen mit sich bringen soll wurde nach hinten verschoben.
Auch wenn es für den Endanwender nur wenig bis keinerlei Auswirkungen hätte, so ließe es sich bei der ersten Ankündigung doch noch deuten als ein "ja, wir in Kanada wissen, dass OS gibt es auch noch! Und es gehört anscheinend uns, daher geben wir hier auch noch mal ein Update raus!".
Das Verschieben wirkt jetzt eher wie ein "wir wissen dass es dich OS10 noch gibt, aber du bist aktuell recht unwichtig, daher mal gucken wann wir uns um dich kümmern".
Chen und Blackberry betonen zwar mit einer routinierten Regelmäßigkeit, OS10 wird noch für mindestens 2 Jahre unterstützt und es werden auch noch mehrere Updates erscheinen, aber dennoch 
- das Betriebssystem ist auf dem inoffiziellen Abstellgleis, der Fokus liegt auf Google und 
Sicherheit für Android. Es sieht sehr sehr dunkel für Blackberry OS aus, und ich weiß ich stehe mit dem Gefühl "autsch" nicht alleine dar.

Aber wieso musste es überhaupt soweit kommen? Wieso musste Blackberry sein eigenes Betriebssystem einsam verkümmern lassen?
OS10 kann doch mit Androidanwendungen arbeiten. Das zwar auch nur halbwegs. 
Dennoch: warum stellt Blackberry auf ein komplett anderes Betriebssystem um, wenn man das eineerst mal fertig bauen kann?
Natürlich, wenn Google das Betriebssystem fertigt ist es eine enorme Reduzierung des 
Arbeitsaufwandes, das ist mir klar.
Aber dafür muss Blackberry nun eine Menge umprogrammieren und nachrüsten, wie man es aktuellmit Android M sieht welches Monate braucht bis zur Bereitstellung auf dem bisher einzigen (!) Androidgerät.

Wäre es nicht leichter und auch für die Community ein Geschenk, wenn man Android vollständig in OS10 intrigiert? 
In einem Update wie OS10.4?
Nicht mehr das mittlerweile veraltete Android 4.4, sondern das nagelneue Android 6 oder, 
vermutlich dann das bereits veröffentlichte Android N oder 7, je nachdem wie man es nennen möchte.
Wieder eingepackt in einer Sandbox. 
Natürlich, ein vollständiges Android parallel aktiv zu OS10 benötigt Arbeitsspeicher und 
Prozessorleistung. Aber wir gelangen in eine Zeit in der der Arbeitsspeicher von 4GB das Niveau eines PCs erreicht und bis zu einer Veröffentlichung eines solchen Gerätes dürften auch leistungsstärkere Prozessoren verfügbar sein, die solche Aufgaben ohne größere Probleme bewältigen können.

Aktuell ist das Android 4.3 in der Sandbox so konzipiert, dass Google Play Dienste nicht zur 
Verfügung stehen. Aber wäre es nicht möglich den Anwendungen oder vielmehr dem Android 
"beizubringen" das Google Maps nun Karten und Google Chrome nun Browser ist?
Ein vorinstallierter Google Play Store und auch die Möglichkeit, Android Anwendungen Rechte zu entziehen.
Damit hätte man ebenfalls das App-Problem behoben welches OS10 dorthin befördert hat, wo es jetzt ist, in eine Nische.
Es gibt bereits jetzt Windows-Android Tablets, was spricht also dagegen Blackberry OS und 
Android zu koppeln?
Für mich als Fanboy von Blackberry OS wäre es jedenfalls ein Traum und ich kann mir vorstellen, damit nicht alleine zu sein...