OnwardMobility mit Aufruf an BlackBerry-Gruppen

OnwardMobility, die Firma hinter dem für das Jahr 2021 angekündigten BlackBerry 5G-Smartphone, hat einen Aufruf auf Facebook und Twitter gestartet. 

Demnach sollen sich alle BlackBerry-Gruppen bei Ihnen melden:

Calling all BlackBerry group moderators and admins! Something big is coming and we want you and your groups to be involved. Please leave a comment with your group name and we'll be in touch shortly. 

Selbstverständlich sind wir dem Aufruf gefolgt und haben uns gemeldet! Wir sind gespannt, welche Infos wir erhalten werden und lassen euch diese selbstverständlich wissen!

End of Life: BlackBerry OS und BlackBerry 10 Legacy Services

Wie BlackBerry mitgeteilt hat, werden die Legacy Services für das BlackBerry OS und BlackBerry 10 per 04.01.2022 ihr End of Life erreichen. 

As another milestone in the BlackBerry journey, we will be taking steps to decommission the legacy services for BlackBerry 7.1 OS and earlier, BlackBerry 10 software, BlackBerry PlayBook OS 2.1 and earlier versions, with an end of life or termination date of January 4, 2022. We have chosen to extend our service until then as an expression of thanks to our loyal partners and customers.

Diese Ankündigung kommt nicht überraschend, musste man doch schon länger damit rechnen. 

BlackBerry hat der Meldung auch einen ausführlichen FAQ-Bereich hinzugefügt, in dem alle mit der Abkündigung zusammenhängenden Fragen beantwortet werden. 

(Quelle: blackberry.com)

Ankündigung: Neues BlackBerry 5G Smartphone in 2021

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Für 2021 ist ein neues BlackBerry 5G Smartphone angekündigt worden! 

Dies teilte Peter Franklin, CEO von OnwardMobility via YouTube und in einer Presseerklärung mit:

Viel ist von dem neuen BlackBerry noch nicht bekannt. Lediglich, dass es sich um ein 5G-Smartphone mit physischer Tastatur und Android handelt.

Grundlage für das neue Gerät ist eine Vereinbarung zwischen BlackBerry, der auf nutzerfreundliche und sichere mobile Endgeräte spezialisierten US-Firma OnwardMobility und der Foxconn Tochtergesellschaft FIH. 

Somit bleibt zu hoffen, bald weitere Details über das Device zu erfahren. 

Hier noch die offizielle Pressemitteilung.

(Quelle: YouTube, businesswire.com)

Aktuelle Systemversionen der BlackBerry Androidgeräte [Update]

Android Blackberry Logo

Blickt ihr auch manchmal nicht mehr durch im Updatedschungel der BlackBerry Androidgeräte? In diesem Artikel halten wir die (uns bekannten) aktuellsten Systemversionen der Blackdroiden fest. Damit könnt ihr prüfen, ob euer Gerät aktuell ist.

Stand: 01.08.2020

Aktuelle Geräte

Gerät: KEY2 

  • Update von: Mai 2020
  • Android Version: 8.1.0 
  • Software-Build: ACQ160
  • Android PatchLevel: 1. Mai 2020

Gerät: KEY2 LE

  • Update von: Juli 2020
  • Android Version: 8.1.0 
  • Software-Build: ACQ890
  • Android Patchlevel: 5. Juli 2020

Geräte, die das EOL erreicht haben

Gerät: Motion 

  • Update von: Oktober 2019
  • Android Version: 8.1.0
  • Software-Build: ACF202
  • Android Patchlevel: 6. Oktober 2019

Gerät: Priv

  • Update von: April 2018
  • Android Version: 6.0.1
  • Software-Build: AAW068
  • Android Patchlevel: 5. Oktober 2017

Gerät: DTEK50

  • Update von: Juni 2018
  • Android Version: 6.0.1
  • Software-Build: ABB046
  • Android Patchlevel: 5. Juni 2018

Gerät: DTEK60

  • Update von: August 2018
  • Android Version: 6.0.1
  • Software-Build: ABI133
  • Android Patchlevel: 5. August 2018

Gerät: Aurora 

  • Update von: April 2017
  • Android Version: 7.1.1
  • Software-Build: AAN772
  • Android Patchlevel: 1. April 2017

Gerät: KEYone

  • Update von: April 2019
  • Android Version: 8.1.0
  • Software-Build: ABT975
  • Android Patchlevel: 5. April 2019

Wir brauchen eure Hilfe

Es wäre toll, wenn ihr uns helfen könntet, diesen Artikel aktuell zu halten. Wenn ihr die oben genannten Versionen auf eurem Gerät erhaltet und es bei einer Quelle erworben habt, die oben in der letzten Spalte noch nicht genannt ist, teilt uns das doch bitte in den Kommentaren oder anderen Kanälen mit. Auch wenn ihr eine neuere Version als die oben genannten erhaltet, wäre eine kurze Nachricht toll. Wir können diese Aufstellung dann möglichst aktuell halten. Vielen Dank.

Hilfe beim Fehler "Keine Netzwerkverbindung" BlackBerry World

Wie von uns am 29. Mai 2020 berichtet wurde, war ein Upgrade der BlackBerry World erforderlich, damit diese nach dem 30. Mai 2020 weiterhin auf BlackBerry 10-Geräten genutzt werden konnte.

Schon im Verlauf des 30. Mai 2020 kamen die ersten Hinweise, dass die BlackBerry World nicht mehr genutzt werden kann, wenn man das Upgrade zuvor nicht installiert hatte. Nach dem Öffnen der BlackBerry World erscheint die Meldung "keine Netzwerkverbindung". Lösungsvorschläge wurden bei uns in der Telegram-Gruppe und auf verschiedenen BlackBerry-Seiten gepostet und ausprobiert.

Auch auf der BlackBerry Knowledge Base ist eine Anleitung zur Behebung dieses Problems zu finden. Diese wurde am 02. Juni 2020 überarbeitet und ist HIER zu finden.

Die Anleitung in der Übersetzung:

Betroffene Bereiche

-BlackBerry 10.3.x

-BlackBerry World

Überblick

Beim Starten der BlackBerry World auf einem BlackBerry 10-Smartphone wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Keine Netzwerk Verbindung. Um fortzufahren, stellen Sie in den Einstellungen eine Verbindung zum Wlan- oder Mobilfunknetz her.

Ursache

Die BlackBerry World-Anwendung muss auf die neueste verfügbare Version aktualisiert werden, bevor mit einem BlackBerry 10-Smartphone darauf zugegriffen werden kann.

Lösung

Installieren Sie BlackBerry World 5.4.0.8 manuell von einem Computer auf einem BlackBerry 10-Smartphone. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die BlackBerry World manuell zu installieren:

1. Aktivieren Sie auf dem BlackBerry 10-Smartphone den Entwicklungsmodus

  • 1. Tippen Sie auf Einstellungen
  • 2. Tippen Sie auf Sicherheit und Datenschutz
  • 3. Tippen Sie auf Entwicklungsmodus
    • Stellen Sie sicher, dass die angegebene IP-Adresse 169.254.0.1 lautet
  • 4. Schalten Sie den Entwicklungsmodus auf EIN
    • Da zum Aktivieren des Entwicklungsmodus ein Gerätekennwort erforderlich ist, geben Sie das Gerätekennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Sollte kein Gerätekennwort erstellt werden, werden Sie aufgefordert, ein Kennwort zu erstellen

2. Schließen Sie das BlackBerry 10-Smartphone über USB an den Computer an und führen Sie die folgenden Schritte entsprechend aus

Windows

1. Auf dem Computer

  • Stellen Sie sicher, dass Java installiert ist. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie feststellen können, ob Java installiert ist
  • Stellen Sie sicher, dass die BlackBerry USB-Treiber oder BlackBerry Link installiert sind
    • Klicken Sie hier, um die Systemanforderungen für BlackBerry Link für Windows anzuzeigen
  • Laden Sie das BlackBerry World - Recovery Tool 0.9 herunter und extrahieren Sie den Ordner blackberry-app world-update-0.9 auf den Computer

2. Öffnen Sie den extrahierten Ordner blackberry-app world-update-0.9

3. Öffnen / Ausführen der appworld-update.bat

4. Geben Sie das Gerätekennwort ein

  • Aus Sicherheitsgründen wird das Gerätekennwort nicht angezeigt

5. Drücken Sie Enter

6. Nach Abschluss der Installation wird result :: success angezeigt. Die Anwendung kann jetzt geschlossen und das BlackBerry 10-Smartphone möglicherweise vom Computer getrennt werden

7. Deaktivieren Sie auf dem BlackBerry 10-Smartphone den Entwicklungsmodus, indem Sie das BlackBerry 10-Smartphone neu starten oder den Entwicklungsmodus in den Einstellungen des Geräts deaktivieren

Mac OS X / macOS

1. Auf dem Computer

  • Stellen Sie sicher, dass JDK installiert ist. Klicken Sie hier, um Java SE Development Kit 14 zu installieren
  • Stellen Sie sicher, dass die BlackBerry USB-Treiber oder BlackBerry Link installiert sind
    • Klicken Sie hier, um die Systemanforderungen für BlackBerry Link für Mac OS X anzuzeigen
    • Laden Sie das BlackBerry World - Recovery Tool 0.9 herunter und extrahieren Sie den Ordner blackberry-app world-update-0.9 auf den Computer

2. Öffnen Sie den extrahierten Ordner blackberry-app world-update-0.9

3. Öffnen / Ausführen der appworld-update-mac

4. Geben Sie das Gerätekennwort ein

  • Aus Sicherheitsgründen wird das Gerätekennwort nicht angezeigt

5. Drücken Sie Enter

6. Nach Abschluss der Installation wird result :: success angezeigt. Die Anwendung kann jetzt geschlossen und das BlackBerry 10-Smartphone möglicherweise vom Computer getrennt werden

7. Deaktivieren Sie auf dem BlackBerry 10-Smartphone den Entwicklungsmodus, indem Sie das BlackBerry 10-Smartphone neu starten oder den Entwicklungsmodus in den Einstellungen des Geräts deaktivieren

Zusätzliche Informationen

Wenn das Gerätekennwort falsch eingegeben wurde, muss die Anwendung geschlossen und erneut geöffnet werden.

Wenn die Anwendung gestartet wird und der Entwicklungsmodus ausgeschaltet ist, ist die IP-Adresse des Entwicklungsmodus nicht auf 169.254.0.1 festgelegt. Wenn der Computer das angeschlossene BlackBerry 10-Smartphone nicht erkennen kann, wird die folgende Meldung angezeigt:

  • Fehler: Verbindung nicht möglich: Zeitüberschreitung bei Verbindung mit /169.254.0.1:443. Bitte überprüfen Sie die IP-Adresseinstellungen für das Ziel. Möglicherweise müssen Sie das Ziel neu starten.

Mac OS X / macOS-spezifisch

Sollte die Meldung appworld-update-mac für die Verwendung gesperrt sein, da die Identität des Entwicklers nicht bestätigt werden kann, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie das Apple-Menü
  2. Wählen Sie Systemeinstellungen
  3. Wählen Sie Sicherheit
  4. Wählen Sie die Registerkarte Allgemein
  5. Wählen Sie App Download erlauben von App Store und verifizierten Entwickler. Die Verwendung wurde blockiert, da die Identität des Entwicklers nicht bestätigt werden kann

(Quelle: BlackBerry Knowledge Base)

BlackBerry History (11): BlackBerry 7230

Rein äußerlich unterscheidet sich ein BlackBerry 7230, erschienen im Oktober 2003, nicht von einem BlackBerry 6230. 

Die Abmessungen sind mit 11,3 x 7,5 x 2,0 Zentimeter ebenfalls identisch. Das Gewicht beträgt 136 Gramm. 

Der Speicher bietet 16 MB Flash-Speicher plus 1 MB RAM. Es wird eine Mini-SIM benötigt, um das Gerät vollständig nutzen zu können. 

Das Display hat eine Größe von 2,6 Zoll mit 240 x 160 Pixeln Auflösung (111 PPI). Das Display ist nicht mehr monochrome,  sondern hat 65536  Farben (Color TN-TFT LCD).

Der BlackBerry 7230 kommt ohne Bluetooth- und WLAN-Schnittstellen daher. Das Betriebssystem ist BlackBerry OS 4.0. 

BlackBerry Beta Testing Community wird eingestellt

Im Juli 2018 haben wir darüber berichtet, dass aus der "BlackBerry Beta Zone" die "BlackBerry Beta Testing Community" wird. Den Artikel findet ihr HIER.

Die Teilnehmer der "BlackBerry Beta Testing Community" wurden nun per Mail darüber informiert, dass die Beta Community nächste Woche eingestellt wird. 

Howdy!

We're writing today to share that we will be closing this beta community next week. We would like to thank everyone who spent time with us here over the last 2 years -- your feedback made a big difference in our releases and helped to shape the quality and features of our current suite.

The BlackBerry apps featured in this beta program will continue to have beta releases in Google Play! You can choose to Join or Leave beta testing for individual apps by clicking the appropriate link on an app's page in the Google Play app. We'll continue to receive and monitor all feedback submitted through the Private feedback to developer section in the Google Play app (on each app's page). You can also send feedback to our published support address, bbappsupport@blackberry.com.

Thank you again for joining us in this community! We'll continue to see you online on our social media channels and other forums.

Cheers,

BlackBerry Beta Team

Anzumerken ist, dass die Einstellung nur den Beta-Bereich für die BlackBerry Hub+ Apps betreffen soll. 

(Quelle: crackberry.com)

Twitter-Account "BlackBerryHelp" wird eingestellt

Wie BlackBerry, natürlich auf Twitter, bekannt gegeben hat, wird der Twitter-Account "BlackBerryHelp" zum 01. April 2020 eingestellt. 

HIER geht es zum Original-Tweet. 

(Quelle: Twitter)

TCL Communication beendet Lizenzvereinbarung mit BlackBerry

Im Dezember 2016 haben wir über eine geplant langfristig ausgerichtete Lizenzvereinbarung zwischen BlackBerry und TCL Communication berichtet. 

Im Rahmen dieser Vereinbarung wurden mit dem BlackBerry KEYone, dem BlackBerry Motion, dem BlackBerry KEY2 und dem BlackBerry KEY2 LE einige Modelle veröffentlicht. Nicht zu vergessen sind die Modelle BlackBerry DTEK50 und DTEK60, die bereits zuvor im Rahmen einer Partnerschaft der beiden Unternehmen realisiert wurden. 

Leider hat diese Vereinbarung nicht die vereinbarten Erfolge gebracht, so dass diese nun zum 31. August 2020 beendet wird. 

Über die Gründe kann nur spekuliert werden, da es keine offiziellen Stellungnahmen oder Absatzzahlen von den beiden Unternehmen gibt, aber immer wieder ist von zu wenigen verkauften Geräten in Verbindung mit zu hohen finanziellen Forderungen seitens BlackBerry für die Lizenzierung die Rede. Wie gesagt, reine Spekulationen innerhalb der BlackBerry-Community. 

Die ausbleibenden regelmäßigen und zeitnahen Systemupdates könnten aus solchen Unstimmigkeiten heraus resultieren. Der verpasste Maulkorb und die fehlende Kommunikation und Reaktion zu Anfragen könnten dies ebenfalls bekräftigen. 

Nun ist also Schluss - nicht unerwartet, hat diese Entscheidung doch schon lange wie ein Damoklesschwert über dieser Vereinbarung geschwebt. Wenn man es dann aber offiziell liest, tut es doch sehr weh, wohl zukünftig keine neuen Geräte mit dem BlackBerry-Logo mehr präsentiert zu bekommen. 

Denn das BlackBerry selber wieder BlackBerry-Smartphones produziert oder sich ein anderer Partner finden wird, daran glaube ich persönlich nicht. 

(Quelle: Twitter)

Back to BlackBerry oder: Still loyal!

Ende August habe ich mir als Ersatz für mein BlackBerry Motion aufgrund EOL des Gerätes zum Oktober 2019 das Xiaomi Mi 9T Pro gekauft. Dieses Gerät habe ich dann Anfang September nach meinem Geschmack eingerichtet und es als Haupgerät genutzt. Mein BlackBerry KEY2 wurde mein Zweitgerät und das BlackBerry Motion wanderte in meine Sammlung. Über die Gründe dafür, habe ich HIER berichtet.

Da ich jahrelang BlackBerry Smartphones mit physischer Tastatur genutzt habe, habe ich mir bewusst Zeit genommen um herauszufinden, ob ein mit BlackBerry-Apps und -Tastatur modifiziertes Fulltouch-Device etwas für mich ist und ich damit zufrieden bin.

Ich nehme es vorweg: Nein!

Seit Anfang November nutze ich mein BlackBerry KEY2 wieder als Hauptgerät und das Xiaomi ist mein Zweitgerät. Das Xiaomi Mi 9T Pro ist zweifellos ein gutes Gerät und hat ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät ist schnell, Anwendungen ruckeln nicht, das Display ist klasse und auch die Kamera macht sehr gute Fotos.

Alle meine bisher genutzten BlackBerry zeichneten sich durch Zuverlässigkeit und produktive Nutzung im Alltag aus. Dies ist beim Xiaomi leider nicht der Fall. Nachfolgend skizziere ich einmal einen Tag mit dem Xiaomi und ihr werdet nachvollziehen können, warum mein KEY2 meine Nummer eins bleibt.

In der Regel beginnt mein Tag mit dem Klingeln des Weckers. Leider ist dieser bei Xiaomi nicht zuverlässig und hat nicht immer funktioniert. Sollte der Wecker dann geklingelt haben, wollte ich das Gerät via Fingerabdruck entsperren um nachzusehen, was es denn über Nacht alles für "Neuigkeiten" gegeben hat. Da der Fingerabdrucksensor auf dem Display platziert ist, ist das Entperren oft langwierig und nervig. Teilweise muss ich fünf mal oder mehr einen der hinterlegten Finger auflegen, damit sich das Gerät entsperrt. Dies ist für einen von Natur aus ungeduldigen Menschen wie mich kein Zustand, da sich dieses Problem durch den ganzen Tag hindurch zieht. Ich habe auch bereits mehrfach die Fingerabdrücke neu eingelesen, aber auch das bringt keine Verbesserung.

Entsperren per Gesichtserkennung läuft bei Tageslicht gut, in der Dämmerung oder im Dunkeln ist diese Art der Entsperrung nicht zu gebrauchen, das Gerät fragt nach mehreren Versuchen nach der PIN und es geht ein Tastaturfeld mit Buchstaben auf. Da meine PIN numerisch ist, macht das wenig Sinn und ich muss erst einmal die Zahlen der virtuellen Tastatur aufrufen, um die PIN eingeben zu können. Da muss Xiaomi deutlich nachbessern.

Ein weiterer Grund, der mich sehr stört, sind die App-Benachrichtigungen. Um diese zu erhalten muss man tief in das MIUI-System einsteigen und für jede App einzeln konfigurieren, was wann und wie angezeigt werden soll. Bei 122 installierten Apps macht das richtig Spaß. Ich habe mir diesen Zeitaufwand gespart und meine am häufigsten genutzten Apps entsprechend eingerichtet. Doch leider wurden mir diese dann nicht oder nicht immer auf dem Inaktivitätsdisplay oder Sperrbildschirm angezeigt. Nicht schön, aber durch die Nutzung einer Smartwatch zu überleben, denn diese zeigt ja die Benachrichtigungen an. Denkste!

Die Benachrichtigungen auf meiner Smartwatch sind durch das Energiemanagement des MIUI nicht zufriedenstellend. Die Verbindung zur Uhr wird um Akku zu sparen getrennt und die Verbindung erst bei einer neuen Benachrichtigung wieder aktiviert. Zumindest in der Theorie. In der Praxis gehen einfach zu viele Benachrichtigungen verloren.

Erstes Fazit also: Der Blutdruck geht morgens schnell hoch und man ist wach. Doch nicht vor Freude, sondern vor Frust über die Nutzung des Gerätes. Ich habe sehr viel Zeit darauf verwendet, um die Benachrichtigungen zuverlässung zu erhalten und die Fingerabdrücke mehrfach neu eingerichtet, usw. Einfach mal schnell nachsehen, ob es neue Benachrichtigungen gibt, ist nicht möglich. 

Wenn das Gerät dann entsperrt ist, merkt man, wie schnell das Gerät arbeitet. Das Display ist sehr gut und die Nutzung des Gerätes beim Surfen oder Videos ansehen macht schon Spaß. Schreiben wiederum nicht. Trotz der installierten BlackBerry-Tastatur habe ich mich deutlich häufiger verschrieben, "als wie" es mit dem BlackBerry Motion der Fall war. Der Hauptgrund dafür ist, dass das Xiaomi beim Schreiben nicht so gut in der Hand liegt, wie etwa das Motion. Da schreibe ich sogar auf der Tastatur meines Diensthandys, dem iPhone XR besser, was schon was heißen will. Denn wer mich kennt der weiß, wie gut ich mit dem iPhone XR klar komme... Zudem aktiviere ich beim Schreiben auf dem Xiaomi regelmäßig den Google Assistent, was ebenfalls sehr nervig ist, aber an mir liegt. 

Weiterer Negativpunkt im Alltag ist die Kalendersychronisation. Beim KEY2 erhalte ich bei Einladungen zu Terminen über meinen Google Kalender höchstens alle zwei Monate einmal die Aufforderung, den Kalender zu aktualisieren, damit der neue Eintrag gespeichert werden kann. Auf dem Xiaomi ist dies bei acht von 10 Einträgen der Fall! Auch hier habe ich trotz intensiver Bemühungen keinen Grund und leider auch keine Lösung gefunden, dies abzustellen bzw. zu verbessern. 

Bleiben wir kurz bei Anwendungen, die ich im Alltag häufig nutze. Da ist zum Einen Amazon Music. Diese App ist mein täglicher Begleiter auf dem Weg zur und von der Arbeit und wird von mir per Sprache bedient. Leider kann diese App auf dem Xiaomi Mi 9T Pro nicht per Sprache bedient werden. Das Mikrofon geht an, die App bzw. das Smartphone hört auch zu, doch es wird kein Sprachbefehl umgesetzt. Ich muss also vor Beginn der Fahrt meine gewünschte Musik per Texteingabe auswählen. 

Zu Hause nutze im mein BlackBerry KEY2 gerne als Fernbedienung für diverse Geräte, unter anderem für meinen Fire TV Stick. Auch hier ist eine Verbindung zwischen dem Mi 9T Pro und dem Fire TV Stick via App nicht herzustellen. 

Ein weiterer Knackpunkt ist der Umgangston der Xiaomi-Community auf Facebook. Da ich Neuling in Sachen Xiaomi und MIUI bin, habe ich in diversen Gruppen auf Facebook nach Hilfe gesucht und leider nur in zwei Fällen Gesprächspartner erwischt, die freundlich und mit Tipps geantwortet haben. In den meisten Fällen wurde man leider recht derb angegangen und man bekam den Eindruck, dass die Geräte von Xiaomi heilig sind, keine Fehler und Schwächen haben und man es bloß nicht wagen sollte, diese Geräte oder das UI anzuzweifeln. Von daher habe ich mich inzwischen aus diesen "Hilfe-Gruppen" abgemeldet. 

Für mich bleibt nun zu entscheiden, wie ich mich zukünftig in Sachen Smartphone-Nutzung aufstelle. Wie bereits eingangs geschrieben, ist und bleibt mein BlackBerry KEY2 in silber meine Nummer eins. Mit dem Gerät kann ich super produktiv im Alltag umgehen, es ist zuverlässig und raubt mir nicht die Nerven. Ich habe die Kamerabdeckung, welche im Sommerurlaub kaputt gegangen ist, noch nicht repariert. Aus diesem Grund sind geschossene Fotos mit dem Gerät nur bedingt verwendbar. Vielleicht wechsel ich auch wieder auf mein schwarzes KEY2 oder probiere mal ein KEY2 LE aus, dann ist das Problem mit der Kamera erledigt, ohne das KEY2 in silber reparieren lassen zu müssen. 

Das Xiaomi 9T Pro ist aktuell mein Zweitgerät, wird aber in der Regel nur abends auf der Couch zum Surfen im Netz oder in meinen sozialen Netzwerken genutzt. Da ich beruflich ein iPhone XR gestellt bekommen habe, welches ich auch privat nutzen darf, würde das für diese Fälle vollkommen ausreichen und das Xiaomi kann weg. Allerdings möchte ich keine privaten Dinge auf dem Diensthandy erledigen, was mich momentan noch davon abhält. 

Für das Surfen im Netz auf der Couch sind bei mir im Haushalt auch noch ein iPad und zwei Tablets von Amazon vorhanden, welche aber nicht mehr auf dem aktuellen Stand sind und keine Updates mehr erhalten. Da mein MacBook Pro auch in die Jahre gekommen ist, denke ich auch da über eine sinnvolle und auch inzwischen notwendige Neuanschaffung nach, die meine Anforderungen erfüllt. Diese Entscheidung schiebe ich allerdings schon sehr lange vor mir her, wie einige von euch ja wissen. 

Erst einmal wird in den nächsten Wochen das Unihertz Titan von mir getestet. Das Gerät wird hoffentlich gleich am Anfang der Woche bei mir eintreffen und dann von mir ausführlich getestet und ausprobiert. Wer weiß, vielleicht erfüllt dieses Gerät ja schon meine Wünsche und wird das ein oder andere Gerät ersetzen können! ;-)