Ein Nachruf auf den BlackBerry Messenger

BBM Logo

Für die Community ziemlich überraschend hat Emtek, die Firma, für die BlackBerry den BBM lizenziert hat, verkündet, den bei Fans sehr beliebten Messenger zum 31. Mai 2019 für Privatnutzer abzuschalten. Damit geht eine vierzehnjährige Geschichte zu Ende. Zwar bietet BlackBerry den hartgesottenen Fans an, die Enterprise-Variante für Geschäftskunden (BBMe) mit ihrer alten BlackBerry-ID weiter zu nutzen, hier wird aber nach einem Jahr kostenloser Nutzung ein Abopreis pro Halbjahr fällig. Vor diesem Hintergrund - und auch weil der BBMe nicht alle Features des Privatkunden-BBM unterstützt - denke ich nicht, dass der BBMe eine große Zukunft vor sich hat.

Aus diesem Grund möchte ich hier auf dem Blog unserer BlackBerry-User-Group Kassel noch einmal aufführen, was wir an unserem BBM so geschätzt haben und warum wir ihm alle ein wenig hinterher weinen werden. Hier ist also mein Nachruf auf den glorreichen BlackBerry Messenger.

tl/dr: Vielleicht kommt es dem ein oder anderen blöd vor, hier die Features eines Messengers nochmal zu lesen, der in ein paar Wochen eingestellt wird. Wer aber in Nostalgie schwelgen möchte und sich erinnern, welche tollen Funktionen der BBM hatte, die zum Teil bei den heutigen Messengern als super Innovation präsentiert werden und im Endeffekt doch nicht so gut sind, wie sie beim BBM waren, der hat vielleicht Spaß daran, die folgenden Einzelheiten nochmal zu lesen. Und sei es nur, um immer mal in einem Chat einstreuen zu können: "Das hatten wir beim BBM vor über 10 Jahren schon."

Ein kurzer geschichtlicher Rückblick

  • 1. August 2005: Dieses Datum markiert die Geburtsstunde des BBM
  • 2009: Senden von Sprachnotizen wird möglich
  • 2012: Telefonieren über WLAN mit BBM Kontakten
  • 2013: BBM Kanäle, Versionen für OS10, Android und iOS
  • 2014: Sticker, Standortfreigabe über Glympse, Dropbox Integration, Zeitgesteuerte Nachrichten
  • September 2017: Lizensierung an die indonesische Firma Emtek, Trennung der Plattformen für BBOS/OS10 und Andoid/iOS
  • Juni 2018: Massive Einschränkungen für Nutzer unter BBOS und OS10
  • 31.05.2019: Die Emtek-Version des BBM für Privatanwender wird eingestellt.

Chatfunktion

Die Grundfunktion eines Messengers ist natürlich das Chatten mit den Kontakten. Das meisterte der BBM schon immer hervorragend. In den Zeiten von BBOS wurde die Verbindung über die BlackBerry-Infrastruktur hergestellt und war aufgrund der Datenkomprimierung äußerst schnell und datensparsam, ein großer Vorteil bei den damaligen noch sehr langsamen Datenverbindungen (es gab ja noch nicht mal Edge).

D und R

Von Anfang an wurde dieses Feature von den meisten Nutzern, so auch von mir, geliebt. War eine Nachricht beim Kontakt zugestellt, erschien ein "D" (delivered) neben der Nachricht, war sie vom Empfänger gelesen, wechselte der Indikator zu einem "R" (received). Heutzutage wird so eine Gelesen-Markierung (ein oder zwei Haken, blau oder nicht blau, was bedeutet nochmal was?), die von den meisten Messengern angeboten wird, von einigen Nutzern auch durchaus kritisch gesehen. Wir BBM-Nutzer haben sie allerdings immer gern genutzt und nicht als "Stressfaktor" angesehen.

Emoticons

Hier fragt man sich, warum man so etwas extra erwähnen muss, schließlich sind Emoticons ja inzwischen überall gegenwärtig. Allerdings waren die Emoticons des BBM, die dort immer eingebaut waren, besonders ausdrucksstark und einige von ihnen vermisse ich auf anderen Plattformen immer noch schmerzlich, weil es sie dort halt einfach so nicht gibt. Beispiele gefällig?

Insgesamt fand ich die BBM-Emoticons immer schon ausdrucksstärker als die Emojies, die in Android und iOS eingebaut sind.

Sticker!

Die Nutzer rasten ja aus, wenn ihr Lieblings-Messenger auf einmal Sticker hat. Die gab es im BBM schon seit 2014! Und sie wurden als In-App-Shop integriert, so dass Künstler die Möglichkeit hatten, ihre Sticker auch für einen kleinen Obolus an den Nutzer oder die Nutzerin zu bringen. Natürlich gab es auch einige Marken, z.B. Pixar, die hier lizenzierte Sticker-Figuren aus ihren Filmen anboten.

Standortanzeige und Tracking

Lange vor WhatsApp und Co. gab es im BBM die Möglichkeit, über den Anbieter Glympse seinen Standort an einen Chatpartner zu übermitteln. Auch konnte man über eine gewisse Zeit seine Live-Position übertragen. Ein nützliches Feature, wenn man sich mal auf einem Event oder einem unübersichtlichen Ort treffen möchte.

Bezahlen im Chat mit Paypal

Bereit 2015(!) und in Deutschland(!) konnte man innerhalb eines Chats einfach Geld an den Chatpartner versenden. Genutzt wurde dazu die Infrastruktur von PayPal. Ich habe das mit einigen Freunden genutzt und fand es sehr praktisch. Inzwischen haben das auch viele Apps von Banken implementiert, aber eben erst viel später.

Social Timeline

Schon immer konnte man den BBM auch als eine Art soziales Netzwerk nutzen. Benutzerstati, wie sie andere Messenger oder Netzwerke später als "Status" oder "Story" implementierten, gab es auch im BBM. So konnte man über eine Timeline kurze Statusnachrichten seiner Kontakte oder von abonnierten Kanälen (dazu später) verfolgen. Man hatte auch die Möglichkeit, automatisiert die Musik, die man gerade hört oder ähnliches in seinen Status zu posten.

Gruppenfunktionen

Gruppen gibt es heute in jedem Messenger, manchmal ist die Funktion besser oder eben schlechter implementiert. Ein Funktionsumfang wie die Gruppen in unserem BBM habe ich seither jedoch in keiner App finden können. Die Gruppen im BBM stellten alle Tools bereit, um eine kleine Community zu managen und zu organisieren.

Chats

Währen die Gruppen bei den meisten Messengern aus einem Gruppenchat bestehen, standen im BBM gleich mehrere Chats für eine Gruppe zur Verfügung. So war es möglich, für verschiedene Themen einen eigenen Chat zu eröffnen. Wenn also ein Thema ein Gruppenmitglied nicht interessierte, konnte es den entsprechenden Chat einfach ignorieren. Auch Chats für Veranstaltungen, die danach wieder beendet wurden, waren beliebt und praktisch.

Bilder

Für Bilder gab es einen gesonderten Bereich. Hier wurden die von den Gruppenmitgliedern hochgeladenen Bilder in chronologischer Reihenfolge aufgelistet und konnten auch kommentiert werden. Ein frühes Instagram, könnte man sagen.

Listen

Ein tolles Organisationstool waren die Listen. Hier konnte man super Todo-Listen erstellen und verwalten. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Ein paar Beispiele hatte ich auch mal in einem speziellen Blogpost hierzu aufgeschrieben.

Kalender

Jede Gruppe hatte einen Kalender, in den alle Mitglieder Termine eintragen konnten. Natürlich konnten diese, zumindest unter den BlackBerry-Betriebssystemen, im Kalender des OS angezeigt werden. So ging kein Termin in der Gruppe mehr verloren.

Kanäle

In Kanälen konnte man Informationen veröffentlichen, diese konnten von allen BBM-Nutzern abonniert werden. Hier gab es auch einige Firmen, die Kanäle bereitstellten. Innerhalb der Kanäle konnten die Nutzer die einzelnen Nachrichten kommentieren. Außerdem hatte der Kanalinhaber die Möglichkeit, immer oder nur zu gewissen Zeiten, per Chat für Fragen oder Diskussionen zur Verfügung zu stehen.

Anwendungen

In den letzten Jahren versuchte die Firma Emtek durch Anwendungen im BBM zu punkten. Sicher orientierte man sich hier an WeChat, einem Messenger aus China, der mittlerweile zur eierlegenden Wollmilchsau mutiert ist und ohne die kein Chinese mehr im Alltag auskommt.

So wurden auch im BBM neben kleinen Spielen verschiedene Anwendungen angeboten, um Nachrichten zu lesen, Hotels zu buchen, Uber-Taxis zu bestellen oder die neuesten Formel1-News zu erhalten. Die meisten dieser Anwendungen machten allerdings für deutsche Nutzerinnen und Nutzer keinen Sinn.

Tschüss BBM

So verabschieden wir uns also von einer großartigen App, die uns über Jahre begleitet hat. Natürlich bleiben wir weiter in Kontakt, da es inzwischen viele Alternativen gibt, unter denen man sich die für einen selbst passendste Lösung aussuchen kann.

Die BlackBerry-User-Group Kassel nutzt schon seit einiger Zeit eine Gruppe im Messenger Telegramm, um miteinander in Verbindung zu bleiben und über unser gemeinsames Hobby zu diskutieren. Die Telegram-App funktioniert Download über den F-Droid-Store auch auf den noch zahlreich genutzten OS10-Geräten. Wer dort mit uns klönen möchte, kann einfach diesem Link zur Telegram-Gruppe folgen.

Aktuelle Systemversionen der BlackBerry Androidgeräte [Update]

Android Blackberry Logo

Blickt ihr auch manchmal nicht mehr durch im Updatedschungel der BlackBerry Androidgeräte? In diesem Artikel halten wir die (uns bekannten) aktuellsten Systemversionen der Blackdroiden fest. Damit könnt ihr prüfen, ob euer Gerät aktuell ist.

Stand: 19.04.2019

Gerät: Priv

  • Update von: April 2018
  • Android Version: 6.0.1
  • Software-Build: AAW068
  • Android Patchlevel: 5. Oktober 2017

Gerät: DTEK50

  • Update von: Juni 2018
  • Android Version: 6.0.1
  • Software-Build: ABB046
  • Android Patchlevel: 5. Juni 2018

Gerät: DTEK60

  • Update von: August 2018
  • Android Version: 6.0.1
  • Software-Build: ABI133
  • Android Patchlevel: 5. August 2018

Gerät: KEYOne

  • Update von: April 2019
  • Android Version: 8.1.0
  • Software-Build: ABT975
  • Android Patchlevel: 5. April 2019

Gerät: Motion 

  • Update von: April 2019
  • Android Version: 8.1.0
  • Software-Build: ABT975
  • Android Patchlevel: 5. April 2019

Gerät: KEY2 

  • Update von: April 2019
  • Android Version: 8.1.0 
  • Software-Build: ABT974
  • Android Patchlevel: 5. April 2019

Gerät: KEY2 LE

  • Update von: März 2019 
  • Android Version: 8.1.0 
  • Software-Build: ABS054
  • Android Patchlevel: 5. März 2019 

Wir brauchen eure Hilfe

Es wäre toll, wenn ihr uns helfen könntet, diesen Artikel aktuell zu halten. Wenn ihr die oben genannten Versionen auf eurem Gerät erhaltet und es bei einer Quelle erworben habt, die oben in der letzten Spalte noch nicht genannt ist, teilt uns das doch bitte in den Kommentaren oder anderen Kanälen mit. Auch wenn ihr eine neuere Version als die oben genannten erhaltet, wäre eine kurze Nachricht toll. Wir können diese Aufstellung dann möglichst aktuell halten. Vielen Dank.

BBM für private Anwender wird am 31. Mai 2019 eingestellt

Wie bereits bekannt, hat BlackBerry in 2016 die Rechte an dem BlackBerry Messenger lizensiert und an die indonesische Firma Emtek übertragen. Dabei wurde auch die Übertragung von Kundendaten auf Server in Indonesien bekannt. Emtek wiederum hat eine Tochterfirma namens Creative Media Works (CMW). Diese hat die Aufgabe, den BBM Consumer Bereich, also den Bereich für die privaten Anwender des BBM, zu übernehmen und zu verwalten sowie neue Inhalte und Dienste zur Verfügung zu stellen. Im Jahr 2016 hat BlackBerry eine Partnerschaft mit Emtek aus Indonesien angekündigt, um das BBM-Geschäft für den privaten Nutzer auszubauen.

Im Rahmen der Partnerschaft erweiterte Emtek die Möglichkeiten von BBM für die privaten Nutzer mit neuen Funktionen und Verbesserungen, während BlackBerry die Kontrolle über seine BBM Enterprise-Lösung beibehielt.

Emtek hat heute überraschend mitgeteilt, diesen BBM-Service am 31. Mai 2019 einzustellen:

Heute geben wir bekannt, dass wir den BBM-Service für private Nutzer am 31. Mai 2019 einstellen werden.

Vor drei Jahren haben wir uns vorgenommen, den BBM-Service für private Nutzer, eine der beliebtesten Instant Messaging-Anwendungen, als plattformübergreifenden Dienst zu beleben, bei dem Benutzer nicht nur miteinander chatten und Lebenserfahrungen austauschen können, sondern auch Inhalte konsumieren und Zahlungsdienste verwenden können.

Wir haben mit ganzem Herzen dafür gesorgt, dass dies Wirklichkeit wird, und wir sind stolz auf das, was wir bisher aufgebaut haben.

Die Technologiebranche ist jedoch in Bewegung, und trotz unserer erheblichen Anstrengungen haben sich die Benutzer an andere Plattformen gewandt, während es sich für neue Benutzer als schwierig erwies, sich für den BBM zu entscheiden.

Wird sind sehr traurig, uns verabschieden zu müssen. Aber es ist jetzt an der Zeit, den BBM-Service für private Anwender vorzeitig abzuschalten und nicht weiterzumachen.

Wir sind dankbar für Ihre Unterstützung und möchten uns bei allen, insbesondere unseren Benutzern, Partnern und Mitarbeitern, dafür bedanken, dass Sie an der BBM Consumer-Reise teilgenommen haben.

Wir hoffen, Sie werden viele gute Erinnerungen an den BBM-Kundendienst haben, der dazu beigetragen hat, Messenger-Plattformen so zu gestalten, wie sie heute sind.

Für weitere Informationen besuchen Sie die FAQ-Seite.

Die vorgenannte Änderung betrifft nicht die Nutzer von BB10 bzw. BB-OS aus früheren Zeiten, da für diese Varianten weiterhin BlackBerry selber zuständig ist. Allerdings ist damit am Jahresende ebenfalls Schluss.

Als Alternative wird euch BBM Enterprise (BBMe) empfohlen. Diese Variante ist im ersten Jahr kostenlos, ab dem zweiten Jahr kostet BBMe 2,79 EUR im 1/2-jahres-Abo.

Video: BlackBerry KEY2 LE Atomic Chess Park

Auf YouTube hat BlackBerry auf dem eigenen Kanal ein weiteres Video hochgeladen. Diesmal hat das BlackBerry KEY2 LE Atomic die Hauptrolle:

Viel Spaß beim Ansehen!

(Quelle: YouTube)

Michael Clewley verlässt BlackBerry

Michael Clewley wird BlackBerry verlassen. Diese Nachricht gab er selber über Twitter bekannt:

Michael Clewley ist ein BlackBerry-Urgestein und kam 2001 zu Research In Motion® (RIM®). Seitdem hat er viele Aufgaben übernommen, vom Kunden- und Entwickler-Support bis zum Produktmanagement. Bestimmt habt ihr auch den ein oder anderen Artikel von ihm auf dem Inside BlackBerry Blog gelesen.

Zuletzt arbeitete Clewley als Blackberry Director of Software Product Management.

Wir wünschen Michael alles Gute für seine private und berufliche Zukunft!

(Quelle: Twitter)

Video: Hands on BlackBerry KEY2 Red Edition

BlackBerry Mobile hat auf dem eigenen YouTube-Kanal ein kurzes Video zum BlackBerry KEY2 in der Red Edition zur Verfügung gestellt, welches wir euch nicht vorenthalten möchten:

Viel Spaß beim Ansehen!

(Quelle: YouTube)