Artikel mit Tag blackberry key2

Back to BlackBerry oder: Still loyal!

Ende August habe ich mir als Ersatz für mein BlackBerry Motion aufgrund EOL des Gerätes zum Oktober 2019 das Xiaomi Mi 9T Pro gekauft. Dieses Gerät habe ich dann Anfang September nach meinem Geschmack eingerichtet und es als Haupgerät genutzt. Mein BlackBerry KEY2 wurde mein Zweitgerät und das BlackBerry Motion wanderte in meine Sammlung. Über die Gründe dafür, habe ich HIER berichtet.

Da ich jahrelang BlackBerry Smartphones mit physischer Tastatur genutzt habe, habe ich mir bewusst Zeit genommen um herauszufinden, ob ein mit BlackBerry-Apps und -Tastatur modifiziertes Fulltouch-Device etwas für mich ist und ich damit zufrieden bin.

Ich nehme es vorweg: Nein!

Seit Anfang November nutze ich mein BlackBerry KEY2 wieder als Hauptgerät und das Xiaomi ist mein Zweitgerät. Das Xiaomi Mi 9T Pro ist zweifellos ein gutes Gerät und hat ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät ist schnell, Anwendungen ruckeln nicht, das Display ist klasse und auch die Kamera macht sehr gute Fotos.

Alle meine bisher genutzten BlackBerry zeichneten sich durch Zuverlässigkeit und produktive Nutzung im Alltag aus. Dies ist beim Xiaomi leider nicht der Fall. Nachfolgend skizziere ich einmal einen Tag mit dem Xiaomi und ihr werdet nachvollziehen können, warum mein KEY2 meine Nummer eins bleibt.

In der Regel beginnt mein Tag mit dem Klingeln des Weckers. Leider ist dieser bei Xiaomi nicht zuverlässig und hat nicht immer funktioniert. Sollte der Wecker dann geklingelt haben, wollte ich das Gerät via Fingerabdruck entsperren um nachzusehen, was es denn über Nacht alles für "Neuigkeiten" gegeben hat. Da der Fingerabdrucksensor auf dem Display platziert ist, ist das Entperren oft langwierig und nervig. Teilweise muss ich fünf mal oder mehr einen der hinterlegten Finger auflegen, damit sich das Gerät entsperrt. Dies ist für einen von Natur aus ungeduldigen Menschen wie mich kein Zustand, da sich dieses Problem durch den ganzen Tag hindurch zieht. Ich habe auch bereits mehrfach die Fingerabdrücke neu eingelesen, aber auch das bringt keine Verbesserung.

Entsperren per Gesichtserkennung läuft bei Tageslicht gut, in der Dämmerung oder im Dunkeln ist diese Art der Entsperrung nicht zu gebrauchen, das Gerät fragt nach mehreren Versuchen nach der PIN und es geht ein Tastaturfeld mit Buchstaben auf. Da meine PIN numerisch ist, macht das wenig Sinn und ich muss erst einmal die Zahlen der virtuellen Tastatur aufrufen, um die PIN eingeben zu können. Da muss Xiaomi deutlich nachbessern.

Ein weiterer Grund, der mich sehr stört, sind die App-Benachrichtigungen. Um diese zu erhalten muss man tief in das MIUI-System einsteigen und für jede App einzeln konfigurieren, was wann und wie angezeigt werden soll. Bei 122 installierten Apps macht das richtig Spaß. Ich habe mir diesen Zeitaufwand gespart und meine am häufigsten genutzten Apps entsprechend eingerichtet. Doch leider wurden mir diese dann nicht oder nicht immer auf dem Inaktivitätsdisplay oder Sperrbildschirm angezeigt. Nicht schön, aber durch die Nutzung einer Smartwatch zu überleben, denn diese zeigt ja die Benachrichtigungen an. Denkste!

Die Benachrichtigungen auf meiner Smartwatch sind durch das Energiemanagement des MIUI nicht zufriedenstellend. Die Verbindung zur Uhr wird um Akku zu sparen getrennt und die Verbindung erst bei einer neuen Benachrichtigung wieder aktiviert. Zumindest in der Theorie. In der Praxis gehen einfach zu viele Benachrichtigungen verloren.

Erstes Fazit also: Der Blutdruck geht morgens schnell hoch und man ist wach. Doch nicht vor Freude, sondern vor Frust über die Nutzung des Gerätes. Ich habe sehr viel Zeit darauf verwendet, um die Benachrichtigungen zuverlässung zu erhalten und die Fingerabdrücke mehrfach neu eingerichtet, usw. Einfach mal schnell nachsehen, ob es neue Benachrichtigungen gibt, ist nicht möglich. 

Wenn das Gerät dann entsperrt ist, merkt man, wie schnell das Gerät arbeitet. Das Display ist sehr gut und die Nutzung des Gerätes beim Surfen oder Videos ansehen macht schon Spaß. Schreiben wiederum nicht. Trotz der installierten BlackBerry-Tastatur habe ich mich deutlich häufiger verschrieben, "als wie" es mit dem BlackBerry Motion der Fall war. Der Hauptgrund dafür ist, dass das Xiaomi beim Schreiben nicht so gut in der Hand liegt, wie etwa das Motion. Da schreibe ich sogar auf der Tastatur meines Diensthandys, dem iPhone XR besser, was schon was heißen will. Denn wer mich kennt der weiß, wie gut ich mit dem iPhone XR klar komme... Zudem aktiviere ich beim Schreiben auf dem Xiaomi regelmäßig den Google Assistent, was ebenfalls sehr nervig ist, aber an mir liegt. 

Weiterer Negativpunkt im Alltag ist die Kalendersychronisation. Beim KEY2 erhalte ich bei Einladungen zu Terminen über meinen Google Kalender höchstens alle zwei Monate einmal die Aufforderung, den Kalender zu aktualisieren, damit der neue Eintrag gespeichert werden kann. Auf dem Xiaomi ist dies bei acht von 10 Einträgen der Fall! Auch hier habe ich trotz intensiver Bemühungen keinen Grund und leider auch keine Lösung gefunden, dies abzustellen bzw. zu verbessern. 

Bleiben wir kurz bei Anwendungen, die ich im Alltag häufig nutze. Da ist zum Einen Amazon Music. Diese App ist mein täglicher Begleiter auf dem Weg zur und von der Arbeit und wird von mir per Sprache bedient. Leider kann diese App auf dem Xiaomi Mi 9T Pro nicht per Sprache bedient werden. Das Mikrofon geht an, die App bzw. das Smartphone hört auch zu, doch es wird kein Sprachbefehl umgesetzt. Ich muss also vor Beginn der Fahrt meine gewünschte Musik per Texteingabe auswählen. 

Zu Hause nutze im mein BlackBerry KEY2 gerne als Fernbedienung für diverse Geräte, unter anderem für meinen Fire TV Stick. Auch hier ist eine Verbindung zwischen dem Mi 9T Pro und dem Fire TV Stick via App nicht herzustellen. 

Ein weiterer Knackpunkt ist der Umgangston der Xiaomi-Community auf Facebook. Da ich Neuling in Sachen Xiaomi und MIUI bin, habe ich in diversen Gruppen auf Facebook nach Hilfe gesucht und leider nur in zwei Fällen Gesprächspartner erwischt, die freundlich und mit Tipps geantwortet haben. In den meisten Fällen wurde man leider recht derb angegangen und man bekam den Eindruck, dass die Geräte von Xiaomi heilig sind, keine Fehler und Schwächen haben und man es bloß nicht wagen sollte, diese Geräte oder das UI anzuzweifeln. Von daher habe ich mich inzwischen aus diesen "Hilfe-Gruppen" abgemeldet. 

Für mich bleibt nun zu entscheiden, wie ich mich zukünftig in Sachen Smartphone-Nutzung aufstelle. Wie bereits eingangs geschrieben, ist und bleibt mein BlackBerry KEY2 in silber meine Nummer eins. Mit dem Gerät kann ich super produktiv im Alltag umgehen, es ist zuverlässig und raubt mir nicht die Nerven. Ich habe die Kamerabdeckung, welche im Sommerurlaub kaputt gegangen ist, noch nicht repariert. Aus diesem Grund sind geschossene Fotos mit dem Gerät nur bedingt verwendbar. Vielleicht wechsel ich auch wieder auf mein schwarzes KEY2 oder probiere mal ein KEY2 LE aus, dann ist das Problem mit der Kamera erledigt, ohne das KEY2 in silber reparieren lassen zu müssen. 

Das Xiaomi 9T Pro ist aktuell mein Zweitgerät, wird aber in der Regel nur abends auf der Couch zum Surfen im Netz oder in meinen sozialen Netzwerken genutzt. Da ich beruflich ein iPhone XR gestellt bekommen habe, welches ich auch privat nutzen darf, würde das für diese Fälle vollkommen ausreichen und das Xiaomi kann weg. Allerdings möchte ich keine privaten Dinge auf dem Diensthandy erledigen, was mich momentan noch davon abhält. 

Für das Surfen im Netz auf der Couch sind bei mir im Haushalt auch noch ein iPad und zwei Tablets von Amazon vorhanden, welche aber nicht mehr auf dem aktuellen Stand sind und keine Updates mehr erhalten. Da mein MacBook Pro auch in die Jahre gekommen ist, denke ich auch da über eine sinnvolle und auch inzwischen notwendige Neuanschaffung nach, die meine Anforderungen erfüllt. Diese Entscheidung schiebe ich allerdings schon sehr lange vor mir her, wie einige von euch ja wissen. 

Erst einmal wird in den nächsten Wochen das Unihertz Titan von mir getestet. Das Gerät wird hoffentlich gleich am Anfang der Woche bei mir eintreffen und dann von mir ausführlich getestet und ausprobiert. Wer weiß, vielleicht erfüllt dieses Gerät ja schon meine Wünsche und wird das ein oder andere Gerät ersetzen können! ;-)

Update: BlackBerry KEY2 und KEY2 LE im Angebot bei Amazon

Update vom 30.12.2019: Die Angebote, die es vor Weihnachten gab, sind wieder befristet verfügbar. Vielen Dank an Ralf für den Hinweis!

Falls ihr noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen oder euer Weihnachtsgeld noch nicht komplett ausgegeben habt, dann habe ich einen Tipp für euch:

Auf Amazon gibt es das BlackBerry KEY2 und das KEY2 LE in verschiedenen Varianten aktuell im Angebot.

BlackBerry KEY2 Single SIM für 399 EUR

BlackBerry KEY2 Dual SIM für 479 EUR

BlackBerry KEY2 LE Atomic für 289 EUR

BlackBerry KEY2 LE Slate für 299 EUR

BlackBerry KEY2 LE Champagner für 299 EUR

Die Angebote sind zeitlich befristet bzw. gelten nur so lange der Vorrat reicht. 

(Quelle: Amazon)

TCL Communication gewinnt zwei iF DESIGN AWARDS 2019

Soeben erreichte uns die Pressemitteilung, dass TCL Communication zwei iF Design Awards erhalten hat. Gerne stellen wir euch den Inhalt der Mitteilung zur Verfügung:
 
TCL Communication gewinnt zwei iF DESIGN AWARDS 2019 
für die BlackBerry® KEY2 und KEY2 LE Smartphones
 
München, 15. März 2019 – TCL Communication wurde heute Abend auf der iF Design Award Night 2019 für seine Smartphones BlackBerry KEY2 und BlackBerry KEY2 LE mit zwei iF DESIGN AWARDS in der Kategorie Produktdesign ausgezeichnet. Der renommierte Designpreis wird seit 66 Jahren von der ältesten unabhängigen Designorganisation der Welt, der iF International Forum Design GmbH aus Hannover, vergeben.  
 
Das BlackBerry KEY2 und das BlackBerry KEY2 LE gehörten zu den 6.375 Einreichungen aus 52 Ländern, die um das Gütesiegel des iF DESIGN AWARD konkurrierten, und überzeugten die 67-köpfige Jury unabhängiger Experten aus aller Welt mit ihrem unverwechselbaren Smartphone-Design und ihrer einzigartigen Kombination aus Form und Funktionalität. Weitere Informationen zum BlackBerry KEY2 und BlackBerry KEY2 LE finden Sie im iF WORLD DESIGN GUIDE.
 
„Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Gerätedesigns von einer so renommierten Organisation gewürdigt werden. Dies zeigt nur einen kleinen Teil von unseren Kapazitäten im Bereich der Produktentwicklung innerhalb von TCL Communication“, sagt Shane Lee, General Manager of Global Product Center bei TCL Communication. „Unsere Teams wollen unseren Kunden auf der ganzen Welt ein echtes BlackBerry-Smartphone-Erlebnis bieten, das sich vom Rest des heutigen Marktes deutlich unterscheidet.“ 
 
TCL Communication kündigte letzten Monat auf dem Mobile World Congress eine BlackBerry KEY2 Red Edition an. Mit der ikonischen physischen BlackBerry-Tastatur und den besten Sicherheits- und Datenschutzverbesserungen von BlackBerry Limited baut diese neu konzipierte BlackBerry-Smartphone-Variante mit einem aufregenden neuen Design auf den legendären Funktionen des BlackBerry KEY2 für höchste Präzision und Leistung auf. 
Die neueste Erweiterung der BlackBerry-Smartphone-Reihe aus dem Hause TCL kommt in einem tiefroten Aluminiumrahmen (Serie 7), mit schwarzen Akzenten auf der strukturierten Rückseite und den Tasten, und ist damit eines der aktuell auf dem Markt erhältlichen Smartphones mit dem außergewöhnlichsten Design. Das BlackBerry KEY2 Red Edition wird in ausgewählten Märkten in Europa, Nordamerika, dem Mittleren Osten und Asien ab 779€/ £699/$749 erhältlich sein. Zu dieser Special Edition gehören auch rote Kopfhörer der Marke BlackBerry. Das BlackBerry KEY2 Red Edition kann europaweit im offiziellen BlackBerry Mobile Online-Shop vorbestellt werden.
 
„Mit dem BlackBerry KEY2 Red Edition haben wir den Wunsch der Kunden nach einer exklusiven Gerätvariante erfüllt und unserem preisgekrönten BlackBerry KEY2 Smartphone ein neues, frisches Aussehen verliehen“, erklärt Peter Lee, General Manager of Global Sales & Marketing Center bei TCL Communication. „Bei BlackBerry stehen Sicherheit, lange Akkulaufzeit und produktives Arbeiten im Zentrum. Das besondere Nutzererlebnis mit dem KEY2 RED Edition beruht ebenso auf Zuverlässigkeit, Produktivität und Sicherheit.“
 
Über den iF DESIGN AWARD
Seit 66 Jahren gilt der iF DESIGN AWARD als Qualitätssiegel für außergewöhnliches Design. Das iF-Label ist weltweit bekannt für herausragende Designleistungen, und der iF DESIGN AWARD ist einer der wichtigsten Designpreise der Welt. Die Einreichungen werden in den folgenden Disziplinen vergeben: Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Dienstleistungsdesign/UX, Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept. 
 
Über TCL Communication
TCL Communication Technology Holdings Limited (TCL Communication) entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein wachsendes Portfolio von mobilen und internetbezogenen Produkten und Dienstleistungen, das aus breiten Produktpaletten verschiedener Marken wie TCL, Alcatel und BlackBerry besteht. Darüber hinaus ist TCL Communication Markeninhaber, F&E-Entwickler und Produktionspartner von Geräten der Marke Palm. Die Produkte des Unternehmens werden derzeit in über 160 Ländern in Nord-Amerika, Lateinamerika, Europa, im Nahen Osten, Afrika und im Asien-Pazifik-Raum verkauft.
 
TCL Communication hat seinen Sitz in Hongkong und betreibt eine eigene Produktion in China sowie globale Forschungs- und Entwicklungszentren.
 
TCL ist eine eingetragene Marke der TCL Corporation. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Alcatel ist eine Marke von Nokia, die unter Lizenz von TCL Communication verwendet wird.
 
Marken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf BlackBerry und EMBLEM Design, sind die unter Lizenz verwendeten Marken oder eingetragenen Marken von BlackBerry Limited, und die ausschließlichen Rechte an diesen Marken sind ausdrücklich vorbehalten. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. BlackBerry ist nicht verantwortlich für Produkte oder Dienstleistungen Dritter.
 
Palm ist eine Marke im Besitz von TCL Communication und wird von der Palm Ventures Group über Wide Progress Global lizenziert.
 

Launch BlackBerry KEY2 Red Edition

Am Sonntag wurde die Veröffentlichung des BlackBerry KEY2 Red Edition bekannt gegeben.

Nachfolgend stellen wir euch die offizielle Pressemitteilung und einige Bilder des Gerätes zur Verfügung.

LAUNCH DER BLACKBERRY® KEY2 RED EDITION AUF DEM MOBILE WORLD CONGRESS 2019

BARCELONA, 24. Februar 2019 – Erst vor Kurzem wurde das BlackBerry® KEY2-Smartphone mit dem diesjährigen iF DESIGN AWARD, einem weltweit renommierten Designpreis, ausgezeichnet. Nun präsentiert TCL Communication auf dem Mobile World Congress 2019 mit dem exklusiven BlackBerry KEY2 Red Edition eine völlig neue Version des preisgekrönten BlackBerry KEY2.
 
Diese aktualisierte BlackBerry-Smartphone-Variante verfügt mit der ikonischen physischen BlackBerry-Tastatur und den besten Sicherheits- und Datenschutzoptimierungen von BlackBerry Limited über die besonderen Funktionen des BlackBerry KEY2 und hat darüber hinaus ein aufregendes neues Design, das von höchster Präzision und Performance inspiriert ist. Denn die neueste Erweiterung der BlackBerry-
Smartphones-Reihe aus dem Hause TCL kommt in einem tiefroten Aluminiumrahmen (Serie 7), mit schwarzen Akzenten auf der strukturierten Rückseite und den Tasten.
 
Das macht das BlackBerry KEY2 Red Edition zu einem der einzigartigsten Smartphones, die aktuell auf dem Markt erhältlich sind.
 
„Wir freuen uns immer, wenn wir die Gelegenheit haben, auf die Wünsche von Kunden nach exklusiven Produktvarianten einzugehen. So haben wir etwa das BlackBerry KEYone als Black Edition herausgebracht. Und jetzt können wir mit dem BlackBerry KEY2 Red Edition, das eine erfrischende Neuinterpretation unseres preisgekrönten BlackBerry KEY2-Smartphones bietet, erneut einen Kundenwunsch erfüllen“, erklärt Francois Mahieu, Global Managing Director für BlackBerry Mobile bei TCL Communication. „Mit frischem Design und mehr Speicherplatz bietet dieses BlackBerry-Smartphone in limitierter Auflage ein einzigartiges Nutzererlebnis und setzt gleichzeitig auf Zuverlässigkeit, Produktivität und Sicherheit.“
 
„In der heutigen vernetzten Welt brauchen Menschen Geräte, denen sie vertrauen können, wenn es um Sicherheit und Datenschutz geht“, sagt Alex Thurber, Senior Vice President und GM of Mobility Solutions bei BlackBerry. „Mit einem verstärkten Android-Betriebssystem und einer Software, die Sie benachrichtigt, wenn Apps auf Ihre Daten zugreifen, ist das BlackBerry KEY2 Red Edition ein stilvolles Arbeitstier, das unter Berücksichtigung der höchsten Sicherheitsstandards entwickelt wurde.“
 
Das brandneue, anspruchsvoll gestaltete BlackBerry KEY2 Red Edition wird von Android™ unterstützt, verfügt über beliebte Funktionen wie Google™ Lens und Google Pay™ und enthält das kürzlich eingeführte Google™ Assistant-Profil im Convenience Key. Mit dem Google-Assistant-Profil im Convenience Key ist es jetzt einfacher denn je, Aufgaben zu verwalten, den Tag zu planen, einen Anruf zu tätigen, eine Nachricht zu senden oder Heim-IoT-Geräte zu steuern. Es verfügt außerdem über eine duale Rückkamera und den Speed Key sowie über mehr Leistung dank 6-GB- und 128-GB-Speicher.
 
Die limitierte Red Edition wird darüber hinaus mit einem Hub+-Software-Update starten, das eine neue Aktionsleiste am unteren Rand der Hub+-Anwendungen enthält. Diese sorgt für eine verbesserte Ergonomie durch schnellen Zugriff auf wesentliche Funktionen wie Suchen, Sortieren und Verfassen. Zusätzlich hat die Productivity Suite ein UX-Update erhalten, das sowohl dem BlackBerry® Hub als auch dem BlackBerry® Kalender ein moderneres Aussehen verleiht.
 
Das BlackBerry KEY2 Red Edition wird in ausgewählten Märkten in Nordamerika, Europa, dem Mittleren Osten und Asien ab 699£/749$/779€ erhältlich sein. Zur Special Edition gehören auch rote Kopfhörer der Marke BlackBerry. Das BlackBerry KEY2 Red Edition kann bereits ab heute europaweit über den offiziellen BlackBerry Mobile Online-Shop vorbestellt werden.
 
Die neuesten mobilen Geräte von TCL Communication — einschließlich des BlackBerry KEY2 Red Edition — sind während des Mobile World Congress 2019 an unserem Stand in der Fira Gran Via, Halle 3, Stand 3D11, ausgestellt.
 
Weitere Informationen zum BlackBerry KEY2 Red Edition und den anderen BlackBerry-Smartphones von TCL Communication finden Sie unter www.blackberrymobile.com.

BlackBerry KEY2-Angebote bei Amazon

Wer unseren BBUGKS-Live Podcast #22 bereits angehört hat wird wissen, dass wir in der aktuellen Episode unter anderem über das BlackBerry KEY2 und das KEY2 LE reden. 

Wer nach unserer Vorstellung der Geräte Lust bekommen hat, diese zu erwerben, sollte einmal bei Amazon vorbeischauen.

Dort gibt es aktuell interessante Angebote:

BlackBerry KEY2 Single Sim (silber und schwarz) für 479,99 EUR statt 649,00 EUR

BlackBerry KEY2 Dual Sim (schwarz) für 529,99 EUR statt 699,00 EUR 

BlackBerry KEY2 LE (blau und Champagner) für 329,99 EUR statt 429,00 EUR

Die Angebote gibt es im Rahmen der Last-Minute-Angebote und gelten bis einschließlich Freitag, d. 21.12.2018.

(Quelle: amazon.de, Bild: BlackBerry Mobile)

Vorstellung BlackBerry KEY2 Single SIM 64 GB Silber

Bereits Ende Juli 2018 konnten wir euch in einer achtteiligen Serie das BlackBerry KEY2 Single SIM in schwarz vorstellen. BlackBerry Mobile konnte uns nun auch die silberne Variante des KEY2 mit 64 GB Speicherkapazität und 6 GB Arbeitsspeicher zum Testen zusenden. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle erst einmal herzlich bedanken!

Ich durfte das Gerät ein paar Tage ausprobieren und möchte es euch nachfolgend vorstellen und dabei auch auf die Unterschiede zur schwarzen Variante eingehen, welche mir im Alltag aufgefallen sind.

Erster Eindruck:

Wow! Schon nach dem Öffnen des Kartons mit dem KEY2 Silber als Inhalt war dieses "Must-have"-Gefühl wieder da! Ich hatte die Möglichkeit, das silberne KEY2 im Rahmen des MeetUp von BlackBerryBase in Frankfurt in Augenschein zu nehmen. Zu diesem Zeitpunkt war das KEY2 in schwarz zum Testen eine Zeit lang mein Begleiter. Allerdings fand ich persönlich die silberne Variante von Anfang an interessanter.

Ich finde, dass das BlackBerry Passport SE eines der schönsten Geräte von BlackBerry ist. Deshalb wohl auch mein Faible für die silberne Variante des KEY2. Aus diesem Grund musste erst einmal ein Foto von beiden Geräten zum Vergleich gemacht werden! ;-)

Abseits vom Mainstream ein silbernes Device mit physischer Tastur. Kein schwarzes Fulltouch-Smartphone, welches man eh nicht mehr von anderen schlauen Telefonen unterscheiden kann - und das Ganze mit den Eigenschaften des KEY2! Genau mein Ding!

Umso schöner, jetzt dieses Wunschgerät in Ruhe ausprobieren und vergleichen zu können!

Schon beim ersten in die Hand nehmen fiel mir auf, dass die Rückseite der silbernen Variante des KEY2 noch griffiger als die der schwarzen Version wirkte. Da die Abmessungen mit 151,4 mm Länge, 71,8 mm Breite und 8,5 mm Höhe identisch sind, konnte es schon mal nicht an der Größe des Device liegen, dass es noch besser zu halten ist. Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Die gegenüber dem KEYone matte Tastatur mir 20% größeren Tasten passt optisch hervorragend zu dem silbernen Rahmen und Gehäuse des Gerätes. Das Verhältnis der Tasten bzw. Tastatur zum Display in Verbindung mit den silbernen Stegen zwischen den Tastaturreihen ist einfach ein Hingucker!

Gerätewechsel:

Um das silberne KEY2 auch vernünftig auf Herz und Nieren testen zu können, mussten die Daten von einem schwarzen KEY2 herübergezogen werden. Dazu nutzte ich erstmals die Möglichkeit, das Gerät mittels NFC einzurichten und quasi ein Abbild zu erstellen. Erstmals deshalb, da dies in der Vergangenheit einfach nicht funktionieren wollte. Diesmal klappte aber alles sehr zügig. Die Zeit, die für das Herunterladen meiner Apps aus dem Google Play Store benötigt wurde, habe ich sinnvoll genutzt und mir einige Details des Designs angesehen.

Rückseite:

Wie bereits erwähnt, ist die Rückseite des silbernen KEY2 für meinen Geschmack noch griffiger. Da beide Geräte im Juni 2018 (04.06.2018 und 21.06.2018) hergestellt wurden, sollten sie aus einer Tranche stammen und ich kann mir nicht vorstellen, dass unterschiedliche Materialien für die Rückseite verwendet wurden.

Die Rückseite ist fein strukturiert, der Bezug geht über die komplette Rückseite und schließt auch den oberen Rand mit ein. In Kombination mit der bereits bekannten kantigeren Bauweise liegt das Device super in der Hand!

Leider steht auch bei diesem Gerät die Kamera etwas aus dem Gehäuse heraus, was im Alltag zwar nicht störend ist, mich beim Hinlegen des BlackBerry auf die Rückseite aber immer wieder einmal über Schäden an der Kamera bzw. der Einfassung nachdenken lässt.

Für mich ein großer Pluspunkt - das silberne BlackBerry Logo!

Davon war ich schon immer ein großer Fan, soll doch schließlich auch jeder sehen, dass ich mit einem BlackBerry unterwegs bin!

Rahmen, Anschlüsse und Tasten:

Die Lauter-/Leiser-Taste, die Ein-/Aus-Taste sowie die Komforttaste sind auf der bei Draufsicht rechten Seite des BlackBerry KEY2 zu finden.

Links findet man den SIM-Halter für die SIM- und Medienkarte, das SIM-Werkzeug ist selbstverständlich im Lieferumfang dabei. Oben auf dem KEY2 ist ein Mikrofon und der Kopfhörer- bzw. Headset-Anschluss verbaut. Das dieser oben ist, finde ich übrigens immer noch sehr praktisch!

Unten ist beim KEY2 dann noch ein weiteres Mikrofon, der USB-Typ-C-Anschluss und ein Monolautsprecher zu finden. Leider sind keine Stereolautsprecher verbaut, dafür sieht die Abdeckung aber verdammt gut aus und kommt in der silbernen Variante viel besser zu Geltung, wie ihr auf dem ersten Bild sehr gut sehen könnt! :-)

Inbetriebnahme:

Nachdem alle Apps installiert waren, ging es an die Einrichtung meiner E-Mail-Adressen und Konten meiner genutzten sozialen Netzwerke. Dieses hat hervorragend und ohne Schwierigkeiten funktioniert.

Die App "Inhaltsübertragung" habe ich nicht verwendet, da ich durch die regelmäßigen Wechsel meiner Telefone aus Gründen der Vereinfachung Bilder, etc. in der Cloud speichere und Musik-, Video- und andere Entertainmentdinge bei Bedarf streame. Ich nutze in den Testgeräten auch keine Speicherkarte.

Einen wichtigen Hinweis möche ich gleich schon geben, denn der Fingerprintsensor funktioniert beim vorliegenden silbernen KEY2 deutlich besser als der des schwarzen Gerätes. Auch macht die Leertaste nicht so einen lauten Klack-Ton beim Tippen gegenüber den anderen Tasten, wie es beim schwarzen Device der Fall ist. Auf die Tastatur gehe ich aber gleich noch näher ein.

Display:

Das KEY2 hat ein 4,5 Zoll Display mit einem Seitenverhältnis von 3:2 und einer Auflösung von 1.620 x 1.080 (IPS LCD) bei 434 PPI. Das Display ist im hellen Licht und auch im Dunkeln sehr gut abzulesen.

Da das Display beim KEY2 gegenüber dem des KEYone nach oben gewandert ist, wirkt der obere Rahmen nun schmaler und moderner. Die silberne Grundfarbe des Rahmens rundet das ganze ab und lässt das Gerät sehr edel und wertig erscheinen. Was es im Übrigen auch ist!

Die Frontkamera, der Näherungssensor, der Hörer und die Status-LED sind unter Glas, die Android typischen Softkeys zur Bedienung nicht ständig sichtbar.

Tastatur:

Wie bereits geschrieben, sind die Tasten des BlackBerry KEY2 20% größer als die Tasten des BlackBerry KEYone, was das Schreiben deutlich angenehmer macht. Hat mich die Tastatur der vorliegenden schwarzen Variante im Test und im Alltag bereits überzeugt, so ist die Tastatur des silbernen KEY2 nochmals besser.

Es lässt sich auf dem Gerät flüssiger schreiben, da es griffiger in der Hand liegt. Der Druckpunkt der Tastatur fühlt sich angenehmer und präziser an und da auch die Leertaste nicht so laut und "anders" klackt, macht das Schreiben von Texten einfach nur Spaß! Mir ist aufgefallen, dass ich die Cursorfunktion der Tastatur duch versehentliches Antippen sehr selten auslöse. Beim schwarzen KEY2 war dies leider regelmäßig der Fall, was ich zum Teil als unangenehm störend empfand.

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird, ist die nach der Wischfunktion für die vorgeschlagenen Wörter auf der kapazitiven Tastatur. Beim vorliegenden schwarzen KEY2 wurde diese Funktion innerhalb des Teams der BlackBerry-User-Group Kassel bemängelt, da sie nicht so gut funktioniert wie vom KEYone gewohnt. Da ich dies bei meiner "Schreibweise" nicht negativ beurteilen konnte, habe ich diesmal explizit darauf geachtet und muss feststellen, dass die Wischfunktion bei der silbernen Variante tadellos funktioniert und keinen Grund zur Beanstandung bietet! 

Das Reaktionsverhalten des Fingerabdrucksensors empfinde ich ebenfalls als besser. Mehrmaliges Auflegen eines vorher eingelesenen Fingers ist nicht notwendig. Der Sensor reagiert schnell und präzise, Fehlermeldungen wie "Finger zu schnell bewegt" oder "Sensor verschmutzt" werden äußerst selten angezeigt.

26 der Tasten können wie gewohnt doppelt belegt und mit einen Shortcut versehen werden. Neu ist in diesem Zusammenhang der Speed Key. Dieser ist an die Stelle der rechten Umschalttaste getreten und ermöglicht es, Shortcuts zu aktivieren und von jedem Bildschirm aus Aktionen zu starten oder Apps zu öffnen, ohne vorher zum Startbildschirm zurückkehren zu müssen.

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Und zwar im wahrsten Sinn des Wortes bei der Beleuchtung der Zweitbelegung der einzelen Tasten. Zwar kann man seit dem Oktober-Update die Tastaturhelligkeit individuell einstellen, allerdings reicht mir diese Helligkeit noch nicht aus. Wie erwähnt, handelt es sich bei dem Gerät um ein Device aus dem Juni 2018, somit der ersten Tranche. Die Beleuchtung der Tastaturen der Geräte mit späterem Herstellungsdatum sollen besser ausgeleuchtet und die Zweitbelegung der Tasten besser abzulesen sein, dies kann ich aber mangels Testgerät aus einer der nachfolgenden Tranchen nicht beurteilen. 

Performance, Verbindungsqualität und Kamera:

Bei dem für den Test zur Verfügung gestellten BlackBerry KEY2 handelt es sich um die Single SIM-Variante in schwarz mit 64 GB RAM und 6 GB Arbeitsspeicher. Bei dem Prozessor handelt es sich um den Snapdragon 660 und das Betriebssystem des KEY2 ist Android 8.1 (Oreo).

Bezüglich der Geschwindigkeit beim Aufbau von Websites oder Öffnen von Apps gibt es keine Unterschiede zum schwarzen BlackBerry KEY2.

Da mir schon beim ersten Test eines KEY2 die Empfangs- und Verbindungsqualität positiv aufgefallen ist, war ich sehr gespannt, ob sich dieser gute Eindruck auch bei diesem Gerät fortsetzt. Und auch hier muss ich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Gefühlt hat das vorliegende silberne KEY2 eine noch bessere Mobilfunk-, Bluetooth- und WLAN-Verbindung. Die Netzabdeckung ist jederzeit, auch im Auto, gewährleistet und auf meiner "Teststrecke" gibt es nicht einen Abbruch beim Streamen von Podcasts oder Musik. 

Telefonate sind in guter Qualität und ich wurde beim Telefonieren vom Gesprächspartner immer gut verstanden und wurde auch gut gehört. Der Akku des BlackBerry KEY2 hat eine Kapazität von 3500 mAh und bringt einen locker über den Tag.

Die Daten zur Hauptkamera des KEY2 sind wie folgt angegeben:

Dual-Kamera 12 MP + 12 MP mit Dual-Tone LED-Blitz, HDR, 4K Videoaufnahme bei 30 BpS, Scanfunktion und sicherem Fotobereich.

12 MP Sichtfeld (FOV) 79,3°, Große Pixel – 1,28 μm, f1.8 Linse, Dual Phase Detect Auto Focus (Dual PDAF).

12 MP Sichtfeld 50°, Pixel – 1,0 μm, f2.6 Linse, Phase Detect Auto Focus (PDAF).

Die Angaben der Frontkamera lauten wie folgt:

8MP Fixed Focus, Selfie-Blitz Flash über LCD-Display, 1.080p Videoaufnahme bei 30 BpS.

Bei guten Lichtverhältnissen bekommt man auch gute Fotos. Sind die Bedingungen schlechter, lassen die Ergebnisse nach. Ich muss aber auch zugeben, dass ich noch nie Wert auf die Kamera eines Smartphones gelegt habe und mir die vorliegende Qualität der Fotos vollkommen ausreicht.

Übrigens: Die Bilder in diesem Artikel sind mit einem BlackBerry KEY2 aufgenommen worden. Vielleicht vermitteln euch die Fotos einen ersten Eindruck von der Qualität der Kamera. Bei den Aufnahmen wurden die voreingestellten Einstellungen verwendet, der Steuerungsmodus war "Automatisch", die Fotoqualität "Fein".

Fazit:

Mich hat das BlackBerry KEY2 Single SIM 64 GB Silber vollkommen überzeugt! Klar, ob ihr die schwarze oder die silberne Variante bevorzugt, ist Geschmackssache!

Ich hoffe, euch hat die Vorstellung des Gerätes gefallen und ich würde mich über Rückfragen, Kommentare und Hinweise sehr freuen!

BlackBerry KEY2 im Sale bei MediaMarkt und Amazon

Auch heute gibt es wieder Angebote, um das BlackBerry KEY2 günstiger zu erwerben.

So bieten MediaMarkt und Amazon das KEY2 (Single SIM, beide Farbvarianten) heute für 449,- EUR statt 649,- EUR an. 

Die Angebote habe ich nachfolgend verlinkt:

MediaMarkt 

Amazon

(Quelle: mediamarkt.de, amazon.de, Bild: BlackBerry Mobile)

BlackBerry Angebote des Tages bei Amazon

Aufgepasst! Im Rahmen der Cyber Monday Woche finden sich heute auch einige BlackBerry unter den Angeboten des Tages:

BlackBerry KEY2 LE (Slate und Champagner) für 329,99 EUR

BlackBerry KEY2 (schwarz, 128 GB, Dual Sim) für 499,99 EUR

BlackBerry KEY2 (silber oder schwarz, 64 GB, Single Sim) für 479,99 EUR)

Die Zeit läuft! :-)

Dual-Apps auf dem BlackBerry KEY2 nutzen

Mit dem Oktober-Sicherheitsupdate ABI067 für das BlackBerry KEY2 erhaltet ihr nicht nur die Möglichkeit, die Helligkeit der Tastatur und der Navigationsschaltflächen individuell einzustellen, sondern auch Dual-Apps zu nutzen.

Geht ihr in den Einstellungen auf "Apps und Benachrichtigungen", so findet ihr dort neu den Unterpunkt "Dual Apps", wo die für diese Funktion möglichen Apps aufgeführt sind. 

Mit Dual-Apps könnt ihr euch in zwei Nutzerkonten für die gleiche App anmelden, ohne euch von einem Konto abmelden zu müssen. Klont ihr also eine der für diese Funktion fähige App, erscheint ein zweites App-Symbol auf dem Startbildschirm, welches ihr individuell benennen könnt. Über die beiden Symbole könnt ihr nun gleichzeitig auf beide Konten zugreifen.

Zum Klonen der gewünschten App(s) müsst ihr nur den Schalter rechts auf ein, also auf grün stellen. Stellt ihr den Schalter dann wieder auf aus, werden die Anwendungsdaten gelöscht und die geklonte App deinstalliert.

Helligkeit der Tastatur und Navigationsschaltflächen am KEY2 einstellen

Mit der Installation des Oktober-Sicherheitsupdates ABI067 für das BlackBerry KEY2 könnt ihr die Helligkeit für die Tastatur sowie der Navigationsschaltflächen unabhängig voneinander einstellen!
 
So gelangt ihr zu den Einstellungsmöglichkeiten:
 
-Auf dem Display von oben nach unten wischen
 
-Auf das Einstellungszahnrad tippen
 
-Display auswählen
 
-Unter Tastaturhelligkeit die gewünschten Einstellungen vornehmen
 
Es gibt drei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten (Automatische Optimierung der Displayhelligkeit, Tastaturhelligkeit und Helligkeit der Navigationsschaltflächen), über die ihr bestimmt die für euch passende Helligkeit erreichen könnt.
 
Da die Helligkeit der Tastaturbeleuchtung seit Vorstellung des KEY2 oftmals ein Kritikpunkt des Gerätes war, kann man durch die neuen Einstellungsmöglichkeiten diesen Makel etwas beheben.